Fahrroute Friesische Seengebiet

Fahrroute Friesische Seengebiet: Heeg – Oudega – Woudsend - Sloten – Lemmer – Langweer – Terherne – Grou – Akkrum - Heeg

Eine schöne Fahrroute für eine Woche im Friesischen Seengebiet. Diese Bootsfahrt bietet eine abwechslungsreiche Umgebung, Entspannung in der Natur und die Möglichkeit, Dörfer und Städte zu besuchen. Wir, Josien und Sarah vom Team Natural Yachts möchten Ihnen gerne helfen sich auf Ihren Bootsurlaub vorzubereiten. Während des Check-in besprechen wir auch gerne mit Ihnen die möglichen Fahrtrouten anhand der Wettervorhersage. Wir hoffen dass Ihnen durch diesen Blog eine Idee bekommen was möglich ist wenn Sie eine Yacht für eine Woche bei Natural Yachts mieten.


Tag 1 (Freitag oder Montag): Willkommen in Heeg – Heegermeer Heeg eignet sich als idealer Startpunkt für Ihren Urlaub denn es liegt am Heegermeer, dem größten Friesischen See. Von hier aus sind alle Wasserwegen/Gewässer von Friesland und dem IJsselmeer, gut miteinander verbunden. Auch von unserem Hafen aus sind Sie nicht auf die Öffnungszeiten von Brücken oder Schleusen abhängig. Von Heeg aus können Sie wählen, wohin Sie fahren, in diesem Blog geben wir Ihnen einen Vorsprung.

Je nachdem um welche Uhrzeit Sie fahren, können Sie die erste Nacht in Heeg übernachten und einen Platz auf dem/um das Heegermeer suchen oder in die Richtung von Oudegaaster brekken fahren.

Einrichtungen Heeg: Wassersportgeschäfte, Bekleidungsgeschäft, Restaurants, Snackbar, Supermarkt, Bäckerei, Drogerie, Passanten Hafen.

Tag 2 (Samstag oder Dienstag): Oudega - kleines, gemütliches Dorf mit vielen schönen Liegeplätzen in der Natur. Unterwegs bis Ankunft Oudegaasterbrekken. Hier gibt es mehrere Anlegeplätze von Marrekrite oder Marboeien zum Ankern. Sie können auch einen Liegeplatz im Dorf Oudega suchen. Bitte beachten Sie dass Oudega über begrenzte Liegeplätze verfügt so dass es im Sommer schnell besetzt ist.

Einrichtungen Oudega: Restaurants, Snackbar, Passanten Hafen.

Tag 3 (Sonntag oder Mittwoch); Woudsend – Wassersportdorf Woudsend befindet sich zwischen zwei Seen und ist ein idyllisches Wassersportdorf mit gemütlichen Restaurants am Wasser. In Woudsend können Sie den Charme von früher entdecken, die restaurierten Gebäude, die engen Straßen mit schönen Ausblicken. Die beiden Windmühlen von Woudsend charakterisieren das Dorfbild. Molen t' Lam, die älteste Mühle in Friesland, mahlt noch immer Korn nach traditionellen Methoden. Es gibt auch einen kleinen Geschäft, in dem Sie verschiedene Backmischungen für Brot, Apfelkuchen und Pfannkuchen kaufen können.

Northman 1200 in Woudsend

Wir empfehlen Ihnen vor der Brücke in Woudsend einen Liegeplatz zu suchen. Hier ist Platz für einen Übernachtungs- oder temporären Liegeplatz, wenn Sie z.B. nur einkaufen wollen.

Einrichtungen Woudsend: Restaurants, Snackbar, Supermarkt, Bäckerei, Passanten Hafen.


Sloten – small fortified city

If you want to visit Sloten you will find beautiful moorings before you enter Sloten (from Woudsend) or you can find a harbour when you leave the city. From these moorings it is only a short walk to the city. You can also choose to look for a spot at a Marboei-Buoy on the Slotermeer.


Facilities Sloten: restaurants, supermarkt, snackbar, bakery.


Day 4 (Monday or Thursday): Lemmer – old fishermen town, beach, Woudagemaal

If you leave Sloten, you can go via the Brandemeertje to the Grote Brekken and then boat to Lemmer. In Lemmer it can sometimes be difficult to find a berth. We therefore advise you to look for a place to moor before passing through the bridges of Lemmer. From here you can reach Lemmer in a minute. However, if you like it is also possible to moor your boat right in vibrant city centre.


Sloten – kleine Festungsstadt

Wenn Sie Sloten besuchen möchten, finden Sie vor der Einfahrt nach Sloten (von Woudsend aus) oder bei der Ausfahrt aus der Stadt schöne Anlegeplätze, es gibt auch einen Hafen. Von diesen Liegeplätzen ist es nur ein kurzer Spaziergang bis in die Stadt. Sie können auch die Freiheit genießen, mit einem Platz an einer Marboei am Slotermeer.

Einrichtungen Sloten: Restaurants, Snackbar, Supermarkt, Bäckerei, Passanten Hafen.

Tag 4 (Montag oder Donnerstag): Lemmer - altes Fischerdorf, Strand, Woudagemaal

Wenn Sie von Sloten aus starten, fahren Sie über das Brandemeertje zum Grote Brekken und fahren dann nach Lemmer. In Lemmer kann man im Altstadt übernachten. Im Hochsommer kann es manchmal schwierig sein, einen Liegeplatz zu finden. Wir empfehlen dann einen Liegeplatz im vorbeifahrenden Hafen zu suchen, bevor Sie über die Brücken von Lemmer fahren. Von hier aus können Sie Lemmer in kürzester Zeit besuchen.

Einrichtungen Lemmer: Wassersportgeschäfte, Bekleidungsgeschäfte, Restaurants, Snackbar, Supermarkt, Bäckerei, Metzgerei, Passanten Hafen, Museum, Markt.

Tag 5 (Dienstag oder Freitag): Langweer - gemütlich und pittoresk. Von Lemmer aus können Sie über den Grote Brekken in Richtung Langweer fahren. Langweer ist ein gemütliches Dorf, wo man einkaufen oder etwas essen kann.

Einrichtungen Langweer: Restaurants, Snackbar, Supermarkt, Bäckerei, Metzgerei.


Terherne – ´Kameleondorp´ (Chamëleondorf) Terherne wird auch das Chamëleondorf genannt. Hier wurde das Dorf aus einer beliebten niederländischen Kinderbuchreihe, mit Hielke und Sietse, nachgebaut. Hier gibt es alle möglichen Aktivitäten zu tun. Von einem ´Chamëleon Escape Room' aus, einer Kreuzfahrt in der vom Chamëleon geschobenen Praam, gibt es auch eine Abenteuerinsel, auf der Kinder Spaß haben können.

Einrichtungen: Restaurants, Snackbar, Supermarkt, Passanten Hafen.


Tag 6 (Mittwoch oder Samstag): Grou - das Wassersportdorf in der Mitte von Friesland. Grou ist ein charakteristisches Dorf mit einem gemütlichen Zentrum mit altmodischen Geschäften und schönen Terrassen. Grou liegt im Herzen von Friesland am Pikmeer.


Einrichtungen: Restaurants, Snackbar, Supermarkt, Passanten Hafen, Geschäften.

Tag 7 (Donnerstag oder Sonntag): Akkrum - ein lebendiges Wassersport-Dorf Akkrum befindet sich am Beginn der Turfroute, es ist ein lebendiger Ort mit einzigartigen Geschäften, Restaurants und gemütlichen Cafés. Das Dorf ist bekannt für seine Sportveranstaltungen wie die offene Friesische Meisterschaft ‘slingeraap’ (Seilschwingen) und die Friesische Meisterschaft im Mastklettern.

Einrichtungen: Restaurants, Snackbar, Supermarkt, Bäckerei, Metzgerei, Wassersportgeschäfte.

Tag 8 (Freitag oder Montag): Heeg - und bis bald!